Raabe Graphic Production

Werkzeuge für Blindprägung

Die Herstellung unserer Magnesium-Werkzeuge für Blindprägung (Farblos-Druck) erfolgt unter sorgfältigen Qualitätskriterien. Die Produktionsprozesse werden permanent überwacht - hoher Qualitätsstandard bei extrem kurzen Lieferzeiten!

Magnesium-Stempel für Blindprägungen

Im Vergleich zum Prägefolien-Druck unterscheidet sich der Magnesium-Stempel für Blindprägungen je nach Verwendungszweck, in Blindprägung tief bzw. in Blindprägung hoch.

Für die Blindprägung tief müssen auch hier die Bild/Text-Elemente seitenverkehrt positiv erhaben sein. Die Prägung erfolgt von der Vorderseite (Sichtseite), ist auf dem Bedruckstoff seitenrichtig, fühl- und sichtbar vertieft. Diese Art der Prägung eignet sich für Leder, schwere Kartons und Bucheinbände.

Bei der Blindprägung hoch (Matrize) sind die Bild/Text-Elemente im Werkzeug seitenverkehrt, negativ vertieft. Die Prägung erfolgt ebenfalls auf der Vorderseite (Sichtseite) des Bedruckstoffes, so dass die Abbildung seitenrichtig, fühl- und sichtbar erhaben ist. Um das Prägeergebnis zu optimieren, ist eine Patrize, das spiegelbildliche Gegenstück, erforderlich. Wir bieten Ihnen Patrizen aus Magnesium in 1mm Stärke und einer Ätztiefe von ca. 0,50mm an. Hierfür schrumpfen wir die Bild/Text-Elemente entsprechend der Stärke des Bedruckstoffes und seiner Scherfestigkeit. Ferner werden in einer zusätzlichen Nachbehandlung alle Zeichnungskonturen abgerundet, somit keine Risse im Bedruckstoff entstehen können.

Bei der Erstellung der Daten für Blindprägung ist es empfehlenswert bei positiven und negativen Zeichnungselementen eine Linienstärke von 0,5mm nicht zu unterschreiten, da sehr feine Zeichnung nicht ausgeprägt werden kann.

Sämtliche Werkzeuge können von uns auch mit Facette (Phase) geliefert werden, als Stufe oder Winkel.